Aktuelles - Details

PV PV
03.06.2017

Rückblick: Prominenter Besuch zum ökumenischen Maibaumfest für Toleranz

Das Aufstellen des Maibaums am Laimer Anger am 1. Mai war dieses Jahr eine ganz besondere Aktion. Prominente Vertreter verschiedener Kirchen, darunter der Vorsitzende der Evangelischen Landeskirche, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, waren zusammengekommen, um einen „Ökumenischen Maibaum für Toleranz“ aufzustellen. Bei kühlen Temperaturen bot sich den Anwesenden Laimern ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, bei dem unter anderem auch die Kinder des Kindergartens und Horts von St. Ulrich ihren Bandltanz zur Aufführung brachten.

Prominente Kirchenvertreter/innen bei Maibaumfest am Laimer Anger (Foto: Dr. Heiko Tammena)

Bilder vom Maibaumfest 2017

Eingeladen hatten wie immer die Laimer Maibaumfreunde, allen voran ihr Vorsitzender Hans Rotter. Sie veranstalteten das Maibaumfest dieses Jahr als gemeinsame Aktion mit „Bayerischen Bündnis für Toleranz – Demokratie und Menschenwürde schützen“. Das Bündnis tritt für Respekt und Vielfalt, für Toleranz und ein aufeinander bezogenes Miteinander ein.

Prominente Kirchenvertreter standen dem Bündnis beim Laimer Maibaumfest vor: Neben Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm kamen etwa der Erzpriester der griechisch-orthodoxen Gemeinde, Apostolos Malamoussis, Lisi Maier, Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugendstellen und Julia Moky, Vorsitzende der Landesstelle der Katholischen Landjugend Bayerns e. V..

In seiner kurzen Ansprache merkte Landesbischof Bedford-Strohm als kleine Anekdote am Rande an, dass er einmal eine Muslima in Niederbayern nicht etwa nicht verstanden hätte, weil sie arabisch oder türkisch sprach, sondern weil sie ein sehr ausgeprägtes Niederbayerisch von sich gab. Im Anschluss an seinen Auftritt traf der Landesbischof sich mit Dekan und Pfarrverbandsleiter Pfarrer Georg Rieger zum persönlichen Austausch.