Helferkreis Flüchtlinge

Seit Sommer/Herbst 2015 engagiert sich der Helferkreis "Willkommen" des Pfarrverbands Laim gemeinsam mit EA, die sich ursprünglich über den Bezirksausschuss A7 organisiert haben, in der Betreuung der in Laim und Umgebung angekommenen Geflüchteten.

Gemeinsam haben wie bereits viel erreicht, junge Geflüchtete haben mit unserer Hilfe einen Ausbildungsplatz gefunden, die Schulkinder erhalten Unterstützung bei den Hausaufgaben und haben damit eine Chance auf einen guten Schulabschluss.

Für vielfältige Angebote in den Unterkünften in der Elsenheimer Straße und in der Hans-Thonauer-Straße suchen wir nach wie vor Unterstützung.

Die Angebote umfassen:

  • Hausaufgabenbetreuung
  • Spielgruppen mit Kleinkindern
  • Freizeitbeschäftigung mit Kindern und Erwachsenen
  • Kochabende
  • Lernhilfen für Berufs- und Sprachschüler und Schülerinnen
  • Unterstützung bei Bewerbungen
  • Lehrstellensuche
  • Patenschaften/Coaching für einzelne Geflüchtete oder Familien
  • Fahrradwerkstatt
  • Begleitung bei Behördengängen oder zum Arzt

Regelmäßige Zusammenkünfte dienen der Vernetzung, Koordination und Weiterbildung von Helferinnen und Helfern.

Aktuelle Informationen und Bedarfe entnehmen Sie bitte der Homepage des Helferkreises Tübinger Straße und Hansastraße.

Organisator: Diakon Christian Spahn

E-Mail: cspahn(at)ebmuc.de

Kontakt für Helferinnen und Helfer: Doris Ziegler

E-Mail: ziegler.doris(at)gmx.de


Spendenkonto

Wenn Sie für die Flüchtlingsarbeit im Pfarrverband Laim spenden wollen:

Pfarrverband Laim
LIGA BANK
IBAN: DE 35 7509 0300 0002 2216 67
BIC: GENODEF1M05

Stichwort: Flüchtlingsarbeit im Pfarrverband Laim

Kirche hilft Flüchtlingen

„Kirche sein und Christ sein zeigt sich nicht nur im Wort, sondern immer auch in der Tat. So war für mich schnell klar, dass wir hier vor Ort als Kirche handeln und mit unseren Möglichkeiten die Flüchtlinge willkommen heißen und unterstützen werden.

Dazu war und ist es notwendig, die Menschen zu mobilisieren, auf die Not der Schutzsuchenden immer wieder aufmerksam zu machen und die durchweg vorhandene Hilfsbereitschaft zu koordinieren.

Der Helferkreis Flüchtlinge des Pfarrverbands Laim versteht sich dabei als Gruppe von Hilfswilligen, die sich in den verschiedenen Flüchtlingsunterkünften in unserem Zuständigkeitsbereich engagieren und so lebendige Kirche sein möchten. Wir freuen uns über Ihre Mithilfe.“

Diakon Christian Spahn, hauptamtlicher Koordinator des Helferkreises Flüchtlinge im Pfarrverband Laim

Auszüge aus unserem Angebot

Fahrradwerkstatt

Seit einiger Zeit hat eine Gruppe von Ehrenamtlichen begonnen, reparaturbedürftige Fahrräder gemeinsam mit den Geflüchteten herzurichten, damit diese im Stadtteil mobil sind. Auch viele der Kinder freuen sich über ihre Räder und helfen gerne mit, wenn etwas zu reparieren ist.

Sollten Sie ein Fahrrad übrighaben oder gern beim „Schrauben“ helfen wollen, melden Sie sich bei uns.

Erfahrungsbericht

"Anfangs wollten Matthias Burkert und seine Mitstreiter den Bewohnern der Hans-Thonauer-Straße einfach etwas Hilfestellung bei der Reparatur ihrer Fahrräder geben. Dann erhielten sie plötzlich immer mehr gebrauchte Fahrräder von Menschen, die einfach helfen wollten. Sie richteten die Räder her und boten sie bei der wöchentlichen Fahrradwerkstatt für einen kleinen Unkostenbeitrag an.

Und die Begeisterung war groß! Unter der Federführung von Ruth Drost-Hüttl wurden im Rahmen der Hausaufgabenbetreuung Kindern Verkehrsregeln beigebracht und Fahrradhelme organisiert. Von nun an konnte man jeden Nachmittag glücklichen Kindern mit ihren neuen Rädern an der Hans-Thonauer-Straße beim Üben zusehen.

Im nächsten Schritt rief der Helferkreis zur Abgabe von Erwachsenen-Rädern auf – und auch diese richtete Matthias Burkert her und konnte so kleinen und großen Bewohnern zu Spaß und mehr Mobilität verhelfen."

Bettina Conrad, Doris Ziegler, Uli Koller

Hausaufgabenbetreuung

Bereits seit Herbst 2016 besteht eine ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuung für Schulkinder, die mit ihren Eltern in der Asylbewerberunterkunft an der Hans-Thonauer-Straße wohnen. Die Jungen und Mädchen müssen neben Lesen, Rechnen und Schreiben auch noch eine komplizierte Fremdsprache lernen – Deutsch. Ohne Unterstützung können sie ihre Hausaufgaben oft nicht bewältigen. Ihre Eltern aber haben dafür oft selbst noch nicht die nötigen Sprachkenntnisse.

Mittlerweile kommt ein fester Stamm von Kindern in die Hausaufgabenbetreuung, die viermal wöchentlich von 15.00 - 17.00 Uhr stattfindet. Deren kleine und große Fortschritte zu beobachten, macht den etwa 15 Helferinnen und Helfern wirklich viel Freude!

Auch in der im Sommer 2017 eröffneten Unterkunft in der Elsenheimer Straße wurde eine Hausaufgabenbetreuung initiiert. Für beide Unterkünfte suchen wir noch Unterstützung.

Kochabend

Mehrmals bereits haben Vertreterinnen des Helferkreises Flüchtlinge zusammen mit Bewohnern der Unterkunft in der Hans-Thonauer-Straße gemeinsame Kochabende abgehalten.

Erfahrungsbericht

"Am Mittwoch, den 04. Mai 2016 luden Vertreterinnen des Helferkreises Flüchtlinge die Teilnehmer ihres Sprachkurses zu einem gemeinsamen Kochabend ins Pfarrheim von St. Ulrich ein. Es wurde ein fröhlicher Abend mit gutem Essen und vielen kleinen Schritten des gegenseitigen Kennenlernens und Verstehens. Denn gutes Essen geht nicht nur durch den Magen, es kann auch eine wunderbare Brücke zwischen verschiedenen Kulturen bilden. Diese intensive Erfahrung machten die insgesamt 18 Teilnehmer/innen des Kochabends - Geflüchtete und Helferinnen aus fünf Nationen - Pakistan, Syrien, Afghanistan, Somalia und Deutschland.

„Wohnen Sie hier?“ Das war die erste Frage, die einer der überraschten jungen Männer stellte, als er das Pfarrheim von St. Ulrich betrat. Sie bildete den heiteren Auftakt zu einem Abend mit vielen Fragen und Antworten und einem Austausch über Gemeinsamkeiten und Unterschiede nicht nur in der Küche. Auf der Speisekarte standen für die Eine oder den Anderen sehr außergewöhnliche Gerichte – Kässpatz´n, Hühnergeschnetzeltes mit Reis und Salat und ein englisches Kirsch-Rifle.

Die jungen Männer waren von Anfang an voll Engagement dabei, schnitten Tomaten, Zwiebeln oder Gurken, brieten Fleisch an, rieben Unmengen von Käse, schlugen Sahne und deckten eine feine Tafel mit Tischdecken, Servietten, Kerzen und Blumen. Und was am Anfang keiner gedacht hätte – bis auf einige Teller Reis wurde am Ende nahezu alles aufgegessen.

Und am Rande blieb auch Gelegenheit, sich über Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten zu unterhalten oder mit den Anderen gemeinsam einen Blick in das Kircheninnere zu wagen. Bleibt zu hoffen, dass es noch viele solcher gemeinsamen Aktionen gibt, die zum weiteren Kennenlernen und einander Verstehen zwischen Geflüchteten und Laimern im Stadtteil beitragen."

Uli Koller

Lerntreff - Auch für Kurzentschlossene

Die ehrenamtlichen Lehrkräfte des Helferkreises bieten gemeinsam wochentags einen Lerntreff mit Zeit für individuelle Eins-zu-Eins-Begleitung bei Hausaufgaben (vor allem Deutsch und Mathematik), aber auch für Gespräche und Hilfestellung etwa für Bewerbungsgespräche, Behördenbriefe oder Arzttermine. Bestenfalls stehen dafür jeweils zwei oder mehr Lehrkräfte in den Ehrenamtsräumen der Gemeinschaftsunterkunft in der Hans-Thonauer-Straße bereit.

Das neue Angebot hat sich schnell im Haus herumgesprochen und wird seither auch rege in Anspruch genommen. Der Bedarf ist groß, weitere interessierte Helferinnen und Helfer sind herzlich willkommen – am besten einfach mal vorbeikommen (Mo-Fr 17.30-19.00). Dies alles in lockerer Atmosphäre, auch mal bei einer Tasse Tee oder Kaffee.

Die HelferInnen müssen sich terminlich nicht auf lange Sicht festlegen, können sich vielmehr kurzfristig entscheiden, wann sie Zeit haben - Jede/r trägt sich dafür in einen gemeinsam geführten Kalender ein.

Zeiten:

Lerntreff Hans-Thonauer-Straße:
Montag - Donnerstag 17.30-19.00 Uhr

Lerntreff Elsenheimerstraße:
Montag und Mittwoch 17.30-19.00 Uhr

Wir suchen dringend weitere Helferinnen und Helfer, die Lust haben, sich im Lerntreff einzubringen. Gerne auch erstmal nur unverbindlich zum Schnuppern!


Kontakt:

Ulrike Koller
E-Mail: uli_koller(at)yahoo.de