Liebe Freunde unserer Kindertagesstätten, liebe Förderer, Eltern und Großeltern!

Vielleicht haben Sie selbst die Jahre Ihrer Vorschulzeit in einer der fünf Kindertagesstätten unserer Pfarreien Zwölf Apostel, St. Ulrich, Namen Jesu oder St. Philippus verbracht? Hoffentlich verbinden Sie gute Erinnerungen an diesen Abschnitt Ihres Lebens!

Unabhängig von religiöser, sprachlicher und sozialer Herkunft erfahren Kinder in unseren Einrichtungen, dass sie einmalige und wertvolle Geschöpfe Gottes sind.
Das pädagogische Personal weiß sich vom Hauptgebot der Gottes- und Nächstenliebe geleitet. Richtungsweisend für das Tun und Lassen in unserer Einrichtung ist das Wohl der Kinder und eine gute Zusammenarbeit mit Müttern und Vätern.

Da die Bibel, die heilige Schrift der Christen, uns auf die Freiheit und Grenzen menschlichen Daseins hinweist, werden auch in der Bildung und Erziehung der Kinder Freiheit und Grenzen als wesentliche Bestandteile verantwortungsbewussten Handelns erlebt.
Spaß und Freude am eigenen Tun stehen im Vordergrund!

Unsere Häuser und Gärten und der uns umgebende Stadtteil Laim mit seiner urbanen Struktur, auch die Natur- und Pflanzenwelt sind wichtige Erfahrungsorte der Schöpfung Gottes.

Ich wünsche unseren Kindertagesstätten viele Jahre ersprieslichen Zusammenwirkens Aller, die in ihr arbeiten, lernen, Leben teilen.

Ihr Pfarrer Georg Rieger,
Leiter des Pfarrverbands Laim

_____________________________________

Gottesdienste für Familie und Kind

_____________________________________

Seelsorgliche Begleitung der KiTas

Die Kindertagesstätten (Kitas) im Pfarrverband sind wichtiger Bestandteil unseres kirchlichen Lebens. Ihre seelsorgliche Begleitung ist Ausdruck unserer Wertschätzung dem Personal der gegenüber. Weitere Informationen

_____________________________________