KiTa-Verbund

Mit dem Ziel einer fruchtbaren Zusammenarbeit haben die vier Kirchenstiftungen neben dem Haushalts- und Verwaltungs-Verbund einen zweiten Verbund, den Kindertageseinrichtungen-Verbund, eingerichtet und dazu den beschließenden Ausschuss, den Kindertageseinrichtungen-Verbundausschuss (KVA) gebildet.

Mit Gründung des KiTa-Verbunds haben die Kirchenstiftungen die Betriebsträgerschaft ihrer insgesamt fünf Kindertageseinrichtungen an die Pfarrkirchenstiftung Zu den hl. Zwölf Aposteln übertragen, der KiTa-Verbund ist in ihrem Namen für die Ausübung der bisherigen Aufgaben der vier Kirchenstiftungen zuständig.

Dem KVA gehören neben Pfarrverbandsleiter Pfarrer Georg Rieger als Vorstand jeweils zwei Mitglieder aus jeder Kirchenverwaltung sowie Verwaltungsleiterin Christine Gerum (mit beratender Stimme) an. Zu den zentralen Aufgaben des KVA zählen in erster Linie die Erstellung und Bewirtschaftung des jährlichen Haushaltsplans sowie die personellen Angelegenheiten der Kindertageseinrichtungen.

Abweichend von der Regelung im Haushalts- und Personalausschuss trägt der KVA lediglich die sogenannte kleine Baulast, also Wartungsarbeiten und Kleinreparaturen zur Behebung kleinerer Schäden in den Kindertageseinrichtungen. Dagegen kommt die einzelne Kirchenstiftung jeweils als Eigentümerin für die Instandhaltung der Baulichkeiten und Anlagen auf.

Die fünf Kindertageseinrichtungen im Pfarrverband:

Kindergarten Zwölf Apostel

Kindertageseinrichtung Zwölf Apostel

Kindergarten und Hort St. Ulrich

Kindertageseinrichtung Namen Jesu

Kindertageseinrichtung St. Philippus

Kontakt:
Ulrike Koller, KiTa-Verbundpflegerin
E-Mail: uli_koller(at)yahoo.de