Pfarrvikar Adriano Sturchio (Bild: privat)


Ein neues Mitglied im Seelsorgeteam sagt Grüß Gott - Herzlich willkommen für Pfarrvikar Adriano Sturchio!

Seit 01. September ist Pfarrvikar Adriano Sturchio neues Mitglied im Seelsorgeteam des Pfarrverbands Laim sein. Wir heißen Pfarrvikar Sturchio herzlich willkommen! Hier stellt er sich der Pfarrverbandsgemeinde mit ersten Worten vor:

Liebe Mitchristinnen, liebe Mitchristen, liebe Pfarrverbandsangehörige!

Mein Name ist Adriano Sturchio (gesprochen Stur-k-io) und seit 1. September 2020 bin ich als Pfarrvikar dem Pfarrverband Laim zugewiesen. Nach 10jährigen pastoralen Erfahrungen im Bistum Eichstätt freue ich mich, wieder in meinem Heimatbistum München und Freising sein zu können. Ich wurde in München geboren und habe mit meinen italienischen Eltern und meinem jüngeren Bruder diese Stadt als die „nördlichste Stadt Italiens“ erfahren.

Nach einigem Suchen und Ringen habe ich meinen Weg als Priester gefunden und wurde im Jahr 2012 geweiht. Nach verschiedenen Gesprächen und dem Studieren Ihres Pfarrbriefes/ Ihrer Homepage bin ich sehr neugierig auf meine neuen Aufgaben und freue ich mich auf den lebendigen Pfarrverband Laim!

Anknüpfen möchte ich an bereits Bestehendem, das Hauptamtliche mit Ehrenamtlichen erarbeitet haben. Erzählen und zeigen Sie mir, wen und was es alles gibt! Ihre Lebens- und Glaubensgeschichten interessieren mich! Denn wenn Jesus Christus die Mitte unseres Glaubens ist, sind die anderen der Weg zu ihm. Oder anders gesagt: Die Herrlichkeit Gottes ist der lebendige Mensch! So verstehe ich persönlich meinen Primizspruch vom hl. Kirchenvater und Märtyrerbischof Irenäus von Lyon (+ 200).

Darum sollten wir gemeinsam mit dem Herrn und allen seinen Gliedern vertrauensvoll in der Weg-, Bekenntnis- und Zeugengemeinschaft der Kirche verbunden sein. Nur so kann sich Glaube und geistliches Leben entfalten, denn: „Ein Christ ist kein Christ bzw. nicht die Kirche.“ Besser ist das Motto: „Wer glaubt, ist nie allein!“

Es erfüllt mich mit Freude, dass wir ab 6. September gemeinsam die Eucharistie feiern. Wir beginnen mit der Feier, die uns nahe bringt und miteinander wahrhaft Kirche sein lässt. An guten Erstbegegnungen im Pfarrverband Laim hat es nicht gefehlt. Auf die Zusammenarbeit mit dem Seelsorgeteam, allen Mitarbeitenden, Ehrenamtlichen und die Gläubigen freue ich mich.

Bitte gehen Sie am Anfang auf mich zu, so dass ich mit vielen in Kontakt komme. Selbst wenn wir uns coronabedingt einstweilen nicht die Hand schütteln können und auf das social distancing achten müssen, wird eine menschliche/ geistliche Nähe spürbar werden können. Ein Wort unseres Papstes em. Benedikt XVI. aus dem Vorwort zur Trilogie „Jesus von Nazareth“ könnte uns für die Erstbegegnungen gut anleiten: „Schenken wir einander den Vorschuss an gegenseitiger Sympathie, ohne den es letztlich kein echtes Verstehen geben kann!“

Mit herzlichen Grüßen
Pfarrvikar Adriano Sturchio

zurück