Peter Weidemann, pfarrbriefservice.de
Peter Weidemann, pfarrbriefservice.de


Haus- und Krankenkommunion

Sie sind betagt und sind nicht mehr gut zu Fuß? Sie kennen jemand, der/ die in Ihrem Umfeld betagt ist? Ein(e) Seelsorger/ in unseres Pfarrverbandes besucht Sie gerne zu Hause: Die Kirche kommt in Ihr Haus, wenn Sie nicht zur Kirche kommen können! Ein Seelsorgegespräch und/ oder die heilende Nähe des Herrn in seinen Sakramenten können eine echte geistliche Hilfe sein!

Melden Sie sich in unseren Pfarrämtern bzw. melden Sie uns Ihren betagten/ erkrankten Angehörigen mit den Kontaktdaten. Der Seelsorger/ die Seelsorgerin wird sich bei Ihnen melden und einen persönlichen Termin vereinbaren. Gerne wird Ihnen die Kommunion ins Haus gebracht. Falls Sie zusätzlich ein anderes Sakrament gespendet haben möchten (Krankensalbung, Beichte) geben Sie dies bitte bereits bei der Anmeldung an.

Im Namen aller Seelsorger/innen grüße ich Sie mit guten Segenswünschen!

Ihr Pfarrvikar Adriano Sturchio
Koordinator für Diakonische Pastoral

Weiterführender und vertiefender Text zur Haus- und Krankenkommunion: https://liturgie.ch/liturgieportal/lebenslauf/heilung-und-versoehnung/245-krankenkommunion

 

zurück