Luftbild Xanten (© TIX Copy Tourismus)
Luftbild Xanten (© TIX Copy Tourismus)


Nur noch wenige Plätze frei: Sonderreise an den Niederrhein von 28. August bis 03. September - Anmeldeschluss 21. Juli

Nachdem Lockerungen in Sicht sind, kann endlich wieder einer Pfarreireise angeboten werden. Unter Leitung von Alexander Brust und Barbara Peters sowie unter dem Dach der Bildungsarbeit im Pfarrverband Laim findet von 28.08. - 03.09.2021 eine Sonderreise an den Niederrhein statt: Auf den Spuren von Römern, Wallfahrern und Großindustriellen.

Es sind noch einige Plätze frei - nicht nur für Pfarreiangehörige aus Namen Jesu - gerne auch für Pfarrverbandsmitglieder der anderen Pfarreien, Anmeldeschluss ist der 21. Juli.

Die Busreise mit zwei Übernachtungen in Essen sowie vier Übernachtungen in Wesel, direkt am Rhein, bietet ein umfangreiches Besichtigungsprogramm mit vielen Höhepunkten.

Das Ruhrgebiet, 2010 Kulturhauptstadt Europas, hat damals sein Image kräftig aufpoliert. Früher bedeutete Ruhrgebiet Kohle, Eisen, Stahl und Kumpels – heute wirbt es mit hochkarätigen Museen, interessanten Industriedenkmälern und lebenswerten Städten. Essen war 2017 sogar Grüne Hauptstadt Europas. Schillernd dagegen ist das Wechselspiel von Wasser, feuchten Auen und Pappelalleen am Niederrhein. Malerisch dazwischen kleine Dörfer und verstreut liegende Backsteingehöfte. Spannend die Kluft zwischen Agrarlandschaft und Braunkohleabbau.

Den Römern galt der Rhein als Handelsweg und Grenze zu Germanien, entlang seines Laufes gründeten sie Militärlager und Kastelle. Im Mittelalter entwickelten sich Wasser umwehrte Herrensitze und Burgen, Städte mit Klöstern und Kirchen.

Auf unserer Reise erforschen wir Antikes, Mittelalterliches und Neuzeitliches, neben dem römischen Xanten gibt es ebenso gotische Dorfkirchen, einen Beuys in Schloss Moyland und die spektakuläre Industriearchitektur rund um Essen.

Die Reiseleitung übernimmt Barbara Peters, Kunsthistorikerin und Archäologin.

Zum Herunterladen finden Sie hier:

Das Programm und das Anmeldeformular.

zurück