Wokandapix / cc0-gemeinfrei / Quelle: pixabay.com, aus: Pfarrbriefservice.de
Wokandapix / cc0-gemeinfrei / Quelle: pixabay.com, aus: Pfarrbriefservice.de

PV

Verlieren Sie die Menschen in Ihrer Umgebung nicht aus den Augen!

In der aktuellen Corona-Krise sind Familien vielfach lange und ununterbrochen zusammen, oft beengt und ohne Privatsphäre. Die starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens können die Gefahr für häusliche und sexualisierte Gewalt erhöhen. Bitte denken Sie fürsorglich. Soziale Nähe bei physischer Distanz ist wichtig!

Der unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Missbrauchs hat die wichtigsten Hilfeangebote in einem Flyer zusammengestellt – telefonisch, online, kostenfrei und anonym.

Hier können Sie die Informationen herunterladen.

Um Kinder, Jugendliche und Ihre Familien im Alltag zu unterstützen, hat auch die Fachstelle Kinder- und Jugendschutz des Bistums Trier eine Homepage speziell für Kinder und Jugendliche entwickelt, auf der sich diese zu den Themen „meine Rechte“ und „Gewalt“ altersgerecht auseinandersetzen können.

Unter der Internetadresse grenzenzeigen.de findet sich eine interaktive Seite mit Quizzen, altersgerechten bunten Illustrationen, Filmen, Comics sowie Tipps, wie Betroffene von Gewalt das Schweigen brechen können und wo sie Hilfe finden (bundesweit und regional).

zurück