Pfarrer Georg Rieger, Leiter des Pfarrverbands Laim - © PV Laim


Liebe Leserinnen und Leser!

Liebe Leserin! Lieber Leser!

Der Lichtmess-Tag, also das Fest der „Darstellung des Herrn“ am 2. Februar ist seit alters her ein Wechseltag:

 

In der bäuerlich geprägten, vorindustriellen Zeit wechselten die Angestellten den Arbeitgeber und sowohl Knechte als auch Mägde zogen zu einem anderen Bauernhof weiter. Auch gab und gibt es um dieses Datum herum sogenannte Zwischenzeugnisse in den Schulen und Viele machen in den ersten Monaten auch „ihre Steuer“, rechnen also nach, was sie im vergangenen Jahr ausgegeben haben. Sodann hoffen sie auf eine stattliche Rückzahlung vom Finanzamt.

Ja – und auch beim Wechsel von Hell und Dunkel, Tag und Nacht tut sich etwas: Langsam aber sicher spürt man, wie die Nachtstunden weniger werden und das Sonnenlicht mehr und mehr Stunden erhellt. Es geht auf Ostern zu – obwohl das heuer lange dauert. Erst in der Nacht vom 20. auf den 21. April ertönt das freudige Halleluja der Auferstehung.

Bis dahin ist noch allerhand los – auch im Kirchenjahr: Zunächst der Blasius-Segen am oben erwähnten 2. Februar, dann das Aschekreuz zum Beginn der österlichen Bußzeit, den wir hier im Pfarrverband auch im eucharistischen Fasten deutlich machen. Darauf folgen die Fastenwochen und die Sonntage der Vorbereitungszeit auf Ostern. Vielerorts werden an denselben erwachsene TaufbewerberInnen in verschiedenen, sinnfälligen Schritten auf die Aufnahme in die Kirche vorbereitet.

Hier bei uns im Pfarrverband sind das allerdings Kinder, die noch ungetauft sind, aber zur Heiligen Kommunion gehen wollen. Diese Kinder und deren Familien lege ich Ihnen im Besonderen ans Herz. Begleiten Sie diese jungen Mitglieder unserer Pfarreien durch Ihr Gebet und feiern Sie dann auch froh deren Hl. Erstkommunion am 26. Mai in Namen Jesu und St. Philippus sowie am 2. Juni in Zwölf Apostel und St. Ulrich mit. Vorher steht aber noch am 6. April das große Fest der Glockenweihe in St. Philippus ins Haus. Ich freue mich mit Ihnen darauf.

Ihr Pfarrer Georg Rieger

zurück